Kinder-, Jugend- und Erwachsenen Coaching Reflexintegrationstraining Elke Dissen
Kinder-, Jugend- und Erwachsenen CoachingReflexintegrationstrainingElke Dissen

 

Frühkindliche Reflexe

 

Leidet Ihr Kind/ leiden Sie unter..:

 

mangelnder Konzentrationsfähigkeit?

 

Unruhe und Unsicherheit?

 

mangelnder Impulskontrolle?

 

Lese- Rechtschreibschwäche?

 

schlechter Körperkoordination?

 

Gleichgewichtsstörungen?

 

unkoordinierter Fein- und/oder Grobmotorik?

 

wenig Belastbarkeit in Stresssituationen?

 

oder

 

Lärmempfindlichkeit?

 

Dann ist es sehr gut möglich, dass das an nicht integrierten frühkindlichen Urreflexen liegt!

 

 

Was sind Urreflexe?

 

Jeder Mensch entwickelt bereits im Mutterleib biologisch festgelegte Bewegungsmuster, die vom Stammhirn aus gesteuert werden und die Bewegungen des Kindes ausmachen.

Das sind Reflexe, die sich stereotyp wiederholen, mit der Aufgabe, den Reifungsprozess des Kindes zu steuern.

 

Besonders im ersten Lebensjahr muss die Muskelspannung aufgebaut werden, damit sich das Kind nach ca. 12-14 Monaten aufrichten, stehen und gehen kann.

 

Genauso wichtig ist die Entwicklung der Grob- und Feinmotorik sowie der Augen-, Zungen- und Lippenmuskulatur, denn damit hängt die Lese- und Schreibfähigkeit zusammen.

 

Die Reflexbewegungen bewirken auch die optimale Verknüpfung der Gehirnareale, damit deren Funktionen, wie z.B. die Koordination der Motorik, Steuerung und Hemmung der Aktivität, Impulskontrolle, Konzentrationsfähigkeit, Ausdauer,..;voll genützt werden können.

 

Im Laufe des ersten Lebensjahres werden diese automatischen Bewegungen „gehemmt“ und das Kind kann sich mehr und mehr willentlich bewegen. Bleiben jedoch Reflexe ganz oder zum Teil aktiv, ist das sehr häufig (in mindestens 75% der Fälle) der Grund für Schul- und Verhaltensprobleme, die sich in den oben genannten Symptomen äußern.

 

 

 

Die gute Nachricht

 

Es ist möglich, noch vorhandene Reflexe durch ein einfaches Bewegungstraining zu integrieren (auch noch im Erwachsenenalter).

 

Vorgehensweise

 

Zunächst schicke ich Ihnen einen Fragebogen zu, den Sie mir ausgefüllt zurücksenden. Ich werte diesen kostenlos für Sie aus. So bekomme ich erste, recht zuverlässige Anhaltspunkte über Ihren neuromotorischen Entwicklungsstand oder den Ihres Kindes.

In einem unverbindlichen und Gespräch, kläre ich Sie über das Ergebnis auf und informiere Sie über eine angemessene Vorgehensweise.

 

Das Training dauert in der Regel zwischen 8-10 Monate.

Dabei werden entsprechend der Reihenfolge ihres Entstehens die einzelnen Reflexe geprüft und daraufhin ein individuelles Bewegungsprogramm zusammengestellt.

Ca. alle 4 Wochen findet eine Stunde bei mir als Reflextherapeutin statt. Ich überprüfe in diesen Sitzungen das Vorhandensein aktiver Reflexe, integriere sie und zeige die unkomplizierten Übungen, die zuhause zu machen sind.

Der tägliche Zeitbedarf hierfür beträgt 10 – 15 Minuten und erfordert bei Kindern eine Unterstützung der Eltern.

 

Mit meiner Ausbildung zur Kinflextherapeutin 2020 steht mir nun noch ein weiterer effektiver ansatz die frühkindlichen Reflexe zu bearbeiten zur Verfügung.

 

KinFlex® Reflextherapie


Auf diesem Weg können aktive frühkindliche Reflexe schneller, effektiver und sanfter als bisher dauerhaft integriert werden.

KinFlex® zentriert und ist Reflextherapie auf allen Ebenen.

Die Methode vereint die Essenz aus mehreren, wissenschaftlich anerkannten Techniken zu einer effektiven und schnellen Methode.
Aktive Reflexe werden kinesiologisch, auf allen Sinneskanälen (d.h visuell, auditiv und kinesthetisch) sowie mit speziellen Bewegungsübungen integriert.

Probleme wie AD(H)S, Legasthenie, Dyskalkulie, gestörte Grob- und Feinmotorik, Konzentrationsschwierigkeiten, motorische Unruhe uva. können damit gelöst werden.

Erfahrungsgemäss sind nicht mehr als 5 Sitzungen notwendig, um alle restaktiven Reflexe zu entstressen.
Die Erfahrung zeigt, dass bei diesem Ansatz nur wenige oder gar keine Übungen zu Hause nötig sind.


Eine ganz besondere Möglichkeit der Reflextherapie nach KinFlex® liegt in der Kinesiologie. Kinder und ihre Eltern sind bis zur Pubertät energetisch miteinander verbunden. Das bedeutet, dass Eltern stellvertretend für ihr Kind mit mir arbeiten können.
Lassen Sie sich überraschen, was Sie als Eltern direkt verändern und bewirken können!


Durch meine weitere Ausbildung zur Kinflex- Therapeutin Anfang 2020, habe ich nun zusätzlich die Möglichkeit, die Reflexe auf weiteren Ebenen nachreifen zu lassen. Dadurch ist meine Arbeit noch effektiver geworden.
Ich bin sehr dankbar, dass ich beide Ansätze kombinieren und somit individuell auf jeden meiner Klienten eingehen kann.

 

www.kinflex.de

 

Ich freue mich auf Ihren Anruf oder Ihre Nachricht,

Ihre Elke Dissen

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© IPE Coach Elke Dissen